Bevölkerung erteilte Windpark in steirischer Gemeinde Gaal Absage

71,85 Prozent dagegen - Bürgermeister will sich an Ergebnis der Befragung halten

©unsplash
Check-List Redaktion

Check-List Redaktion

Ein in der obersteirischen Gemeinde Gaal geplanter Windpark ist am Widerstand der einheimischen Bevölkerung vorerst gescheitert. Eine vom Bürgermeister der Gemeinde, Friedrich Fledl (ÖVP), initiierte Befragung der Einwohner ergab am Sonntag eine eindeutige Ablehnung. 71,85 Prozent der gültigen Stimmen entfielen auf “Nein”, während sich 28,15 Prozent für die Errichtung von acht Windkraftwerken auf der Brandkuppe aussprach.

Die Wahlbeteiligung betrug 77,24 Prozent. Von 852 abgegebenen Stimmen waren drei ungültig. Das Ergebnis wurde der APA von Bürgermeister Fledl telefonisch mitgeteilt. Fledl sprach von einem “klaren Ergebnis”, sowohl von der Stimmenverteilung her als auch durch die hohe Beteiligung an der Befragung. Der Gemeinderat werde sich in seiner Entscheidung wie angekündigt an das Ergebnis halten und die Änderung des Flächenwidmungsplanes, die für die Genehmigung des Bauvorhabens erforderlich gewesen wäre, nicht vornehmen.

Laut Betreiber des geplanten Windparks, dem Verbund, hätten die acht Windräder Strom für 30.000 Haushalte erzeugen sollen. Im Vorfeld hatte das Unternehmen den Einheimischen in der Anrainergemeinde Gaal einen dauerhaften Strompreisrabatt in der Höhe von 50 Prozent in Aussicht gestellt. Gegen das Projekt hatte sich eine Bürgerinitiative stark gemacht.

APA/Red.

Beitrag teilen

Facebook
Twitter
LinkedIn
Telegram
WhatsApp
Email

Aktuelle Augabe

Nach oben scrollen
Cookie Consent mit Real Cookie Banner