Deutsche E-Auto-Exporte 2022 stark gestiegen

Zuwachs von 65,2 Prozent auf rund 500.000 Fahrzeuge im Gesamtwert von 24,2 Mrd. Euro

┬ęunsplash
Check-List Redaktion

Check-List Redaktion

Der Export von Elektroautos aus Deutschland nimmt stark zu. 2022 wurden rund 500.000 E-Autos im Wert von 24,2 Milliarden Euro ins Ausland geliefert, wie das Statistische Bundesamt am Donnerstag mitteilte. Das waren um knapp zwei Drittel (65,2 Prozent) mehr als 2021. Damals wurden rund 300.000 Elektroautos im Wert von 12,6 Milliarden Euro ausgef├╝hrt.

Wichtigster Abnehmer im vergangenen Jahr war Gro├čbritannien mit einem mengenm├Ą├čigen Anteil von 14,0 Prozent, gefolgt von den Vereinigten Staaten (13,1 Prozent). Auch bei den Einfuhren gab es einen kr├Ąftigen Anstieg: Mit 358.000 importierten Elektroautos f├╝r 10,5 Milliarden Euro waren es 22,2 Prozent mehr als im Jahr 2021.

Die Exporte von Verbrennern stagnierten dagegen weitgehend. In den drei wichtigsten Hubraumklassen f├╝r Pkw mit ausschlie├člich Verbrennungsmotoren wurden insgesamt 1,48 Millionen Autos im Wert von 55,5 Milliarden Euro exportiert, mengenm├Ą├čig 0,3 Prozent weniger als 2021. Wichtigster Abnehmerstaat f├╝r diese Antriebsart war die Volksrepublik China mit einem mengenm├Ą├čigen Anteil von 14,0 Prozent, gefolgt von den USA (11,9 Prozent). Die Importe von Verbrennern gingen zur├╝ck, und zwar auf rund 1,0 Millionen solcher Autos im Wert von 23,5 Milliarden Euro ÔÇô und damit 12,8 Prozent weniger als 2021.

Bei den hybridangetriebenen Pkw war die Entwicklung uneinheitlich. Im vergangenen Jahr wurden 640.500 sogenannte Mild-Hybride, bei denen der Elektromotor den Verbrennungsantrieb lediglich unterst├╝tzt, im Volumen von 28,5 Milliarden Euro exportiert. Das sind 16,4 Prozent mehr als 2021. Importiert wurden 272.000 Hybride f├╝r 8,0 Milliarden Euro, ein Anstieg von knapp einem Drittel. Bei den sogenannten Plug-in-Hybriden, die auf k├╝rzeren Strecken als vollwertige und extern wiederaufladbare E-Autos unterwegs sind, gab es einen Exportr├╝ckgang: 253.300 Hybride f├╝r 11,4 Milliarden Euro wurden ausgef├╝hrt und damit vier Prozent weniger als im Vorjahr. Importiert wurden 250.600 Hybride f├╝r 9,0 Milliarden Euro, ein Plus von mehr als zw├Âlf Prozent.

In Deutschland ist die Automobilindustrie gemessen am Umsatz die gr├Â├čte Branche des Verarbeitenden Gewerbes. Die 63 Betriebe im Bereich der Herstellung von Personenkraftwagen und Personenkraftwagenmotoren erwirtschafteten 2022 einen Rekordumsatz von 385,1 Milliarden Euro, auch aufgrund der gestiegenen Preise. Das entspricht 17,4 Prozent des gesamten Umsatzes der deutschen Industrie. Im Vergleich zum Vorjahr stieg der Umsatz der Autoindustrie damit um fast ein Drittel.

APA/Red.

Beitrag teilen

Facebook
Twitter
LinkedIn
Telegram
WhatsApp
Email

Aktuelle Augabe

Nach oben scrollen
Cookie Consent mit Real Cookie Banner