Gehaltsdaten bei BBC und British Airways gehackt

Insgesamt mehr als 100.000 Angestellte betroffen

©unsplash
Check-List Redaktion

Check-List Redaktion

Hacker haben im Vereinigten K√∂nigreich und dar√ľber hinaus m√∂glicherweise die Gehaltsdaten von zehntausenden Besch√§ftigten mehrerer Unternehmen erbeutet. In Gro√übritannien sind nach eigenen Angaben die BBC, British Airways und die Drogeriekette Boots mit insgesamt mehr als 100.000 Angestellten betroffen, au√üerdem die US-Universit√§t Rochester, die irische Fluglinie Aer Lingus und die Regierung der kanadischen Provinz Nova Scotia.

Die BBC berichtete am Mittwoch, eine mutma√ülich russische Gruppe namens Clop fordere im Darknet, bis 14. Juni per E-Mail L√∂segeldverhandlungen aufzunehmen. Die BBC nannte das Vorgehen ungew√∂hnlich. Hacker w√ľrden sich sonst direkt bei ihren Opfern melden.

Die Hacker brachen demnach in die Business-Software Moveit ein. Zuvor hatte der f√ľhrende britische Lohn- und Gehaltsabrechnungsanbieter Zellis mitgeteilt, acht seiner Kunden seien von dem “globalen Problem” betroffen, bei dem m√∂glicherweise personenbezogene Daten wie Namen, Adressen und Bankdaten offengelegt worden seien. Eine Boots-Sprecherin best√§tigte, dass wegen einer “weltweiten Datenschwachstelle” bei der Software eines Dienstleisters einige Details von Besch√§ftigten betroffen seien. British Airways teilte mit, die Fluglinie habe ihre Mitarbeiter informiert und die britische Datenschutzbeh√∂rde informiert.

APA/Red.

Beitrag teilen

Facebook
Twitter
LinkedIn
Telegram
WhatsApp
Email

Aktuelle Augabe

Nach oben scrollen
Cookie Consent mit Real Cookie Banner