IT-Störung bei Lufthansa führte zu Verspätungen und Ausfällen

©unsplash
Check-List Redaktion

Check-List Redaktion

Zusätzlich zu den streikbedingten Flugausfällen in Deutschland, von denen auch Flüge zwischen Deutschland und Österreich betroffen sind, haben nun auch technische Störungen bei der Lufthansa am Frankfurter Flughafen den Betrieb ausgebremst. Beeinträchtigt ist nach wie vor der Check-in über die Internetseite der Fluggesellschaft, das Einchecken am Schalter ist aber wieder möglich und auch die technischen Probleme bei Boarding seien behoben, teilte das Unternehmen mit.

Durch die technische Störung kommt es zu Verspätungen oder Flugstreichungen. Fluggästen würden alternative Verbindungen sowie Umbuchungen auf die Bahn angeboten, teilte die Lufthansa mit. Die technischen Störungen lägen bei externen IT-Dienstleistern und bestünden seit heute (Sonntag) Früh. Der Check-in über mobile Browser etwa auf Smartphones oder Tablets oder auch über die Lufthansa-App war nicht betroffen. Die Lufthansa bat Reisende, sich über den Status des eigenen Fluges zu informieren.

Am 15. Februar hatte ein Kabelschaden bei Bauarbeiten in Frankfurt Computersysteme der Lufthansa ausfallen lassen. Die Folge waren damals weltweit Flugausfälle und Verspätungen.

Von den deutschen Verkehrsstreiks werden auch viele Flüge zwischen Deutschland und Österreich betroffen sein. Nach Informationen des Wiener Flughafens fallen heute alle zwölf Flüge zwischen München und Wien aus. Am Montag müssen nach derzeitigem Informationsstand 54 von 91 geplanten Flügen zwischen Wien und München sowie Frankfurt, Nürnberg, Stuttgart, Düsseldorf, Hamburg und Köln gestrichen werden. Konkret sind 27 Hin- und 27 Rückflüge betroffen.

APA/Red.

Beitrag teilen

Facebook
Twitter
LinkedIn
Telegram
WhatsApp
Email

Aktuelle Augabe

Nach oben scrollen
Cookie Consent mit Real Cookie Banner