Ausschreibung für bis zu vier neue Blöcke ausgeweitet.

ATOMENERGIE IN TSCHECHIEN

Ausschreibung für bis zu vier neue Blöcke ausgeweitet.

Tschechien hat den Umfang seiner Ausschreibung für den Ausbau der Atomenergie-Industrie erheblich erweitert. Statt eines neuen Reaktors im südmährischen Atomkraftwerk Dukovany ist nun von “bis zu vier neuen Blöcken” in Dukovany und im südböhmischen Kraftwerk Temelin die Rede.

Die amerikanische Firma Westinghouse wurde von der Ausschreibung ausgeschlossen, weil ihr Angebot die Anforderungen nicht erfüllte. Finanzminister Zbyněk Stanjura erklärte am Sonntag dass die Entscheidung, ob Tschechien tatsächlich vier neue Atomblöcke bauen wird, noch aussteht. Die Bewerber sollten ihr finales Angebot für den Bau eines Reaktors in Dukovany und ein unverbindliches Angebot für weitere drei Blöcke vorlegen.

Der erfolgreichste Bieter soll voraussichtlich im Mai oder Juni bekannt gegeben werden.

Die Erweiterung der Ausschreibung auf vier neue Blöcke stieß bei heimischen Experten auf widersprüchliche Reaktionen. Einige sehen darin die richtige Entscheidung für die Zukunft der heimischen Energiewirtschaft, während andere auf die mit einem solchen großen Projekt verbundenen Herausforderungen hinweisen, insbesondere hohe finanzielle und betriebliche Anforderungen, die der Staat möglicherweise nur schwer erfüllen kann.

Nuklearwissenschaftler Radek Škoda bezeichnete den Schritt der Regierung als “die beste Entscheidung in der heimischen Energiebranche seit mindestens zehn Jahren“. Er betonte die Notwendigkeit, nicht nur einen, sondern mehrere Blöcke zu bauen.

Der ehemalige CEO des Tschechischen Energiekonzerns (CEZ), Jaroslav Míl, warnte vor den Komplikationen, die ein so großes Projekt mit sich bringen würde. Er schätzte, dass die vier Blöcke etwa zwei Billionen Kronen (80,3 Mrd. Euro) kosten könnten, eine Summe, die der Staat möglicherweise nicht aufbringen kann. Zusätzlich wies Míl auch auf den Mangel qualifizierter Experten hin.

APA/Red.

Nach oben scrollen
Cookie Consent mit Real Cookie Banner