Zweiter Fördercall 2023 für PV-Anlagen und Stromspeicher gestartet

37.000 Anträge in der ersten Stunde - Für diese Runde stehen 106 Mio. Euro zur Verfügung

© unsplash
Check-List Redaktion

Check-List Redaktion

Am Mittwoch wurde der zweite Fördercall für die Investitionsförderung von Photovoltaikanlagen und Stromspeichern nach dem Erneuerbaren-Ausbau-Gesetz (EAG) gestartet – schon in der ersten Stunde haben Förderwerber rund 37.000 Tickets gezogen. Laut Ökostrom-Abwicklungsstelle OeMAG ist die Nachfrage im Vergleich zum ersten Call deutlich zurückgegangen.

Nun haben die Förderwerber bis zum Ende des Fördercalls (28. Juni 2023) Zeit, ihren Förderantrag zu vervollständigen. Bis dahin ist auch die Ziehung eines Tickets weiter möglich. Insgesamt stehen im zweiten Fördercall 2023 106 Mio. Euro zur Verfügung.

Förderanträge die bei diesem Fördercall mit den vorhandenen Fördermitteln nicht gedeckt werden können, können beim nächsten Fördercall erneut einreichen. Diese Förderwerber können, wenn sie einen gültigen Förderantrag gestellt haben, schon vor dem nächsten Fördercall mit der Bestellung und Errichtung ihrer Anlage beginnen und diese in Betrieb nehmen.

APA/Red.

Beitrag teilen

Facebook
Twitter
LinkedIn
Telegram
WhatsApp
Email

Aktuelle Augabe

Nach oben scrollen
Cookie Consent mit Real Cookie Banner