CheckList 1/23 – Krisenvorsorge leicht gemacht

Check-List Redaktion

Check-List Redaktion

Hier ist es: CheckList, das neue Magazin für Vorsorge, Nachhaltigkeit, Blackout & Survival aus dem Hause MG Mediengruppe. Auf satten 212 Seiten dreht sich alles um Blackout-Vorsorge, Energie, Zivilschutz, Bevorratung und Sicherheit. Etwa: Wenn der Aufzug stecken bleibt +++ Wie Blackoutfit sind Parkgaragen? +++ Alles rund um Photovoltaik +++ Survival als Entertainmentfaktor.

Editorial

Check-List ist nicht dazu da, Angst zu schüren. Im Gegenteil: Wir nehmen unseren Lesern die Ängste, stellt Herausgeber Christian W. Mucha klar. Zeigen, wie man sich bestmöglich auf Störfälle vorbereiten kann. Denn eines steht fest: Wer glaubt, dass eh nichts passieren wird, der liegt mit hoher Wahrscheinlichkeit falsch. Und wer sich im Fall des Falles auf die Behörden verlässt, der wird enttäuscht sein. Denn die haben dann mehr als genug zu tun. Wer sich aber darauf vorbereitet, was er für sich und die Gemeinschaft tun kann, wird die Krise gut und unbeschadet überstehen.

Coverstory: Warum Blackout-Vorsorge erforderlich ist

Energiewende, Cyberwar, Klimawandel – die Welt verändert sich rasend schnell. Doch die Strominfrastruktur hält da nicht mit. Mit großflächigen Ausfällen ist zu rechnen. Was man im Auge behalten sollte, wie man sich mit einfachen Mitteln rüstet und warum man trotzdem ohne Furcht in die Zukunft blicken kann, erläutert Bestseller-Autor Herbert Saurugg exklusiv in der CheckList-Titelgeschichte.

Blackout im Aufzug

Bleibt der Strom weg, trifft es auch jene, die sich gerade zwischen den Stockwerken hin und her bewegen. Wichtigste Regel: Ruhe bewahren, wenn der Aufzug stecken bleibt. In den meisten Fällen kann man von einer kurzen Unterbrechung ausgehen. Was passiert, wenn es wirklich ernst wird, lesen Sie in der aktuellen CheckList-Print-Ausgabe.

Der Parkgaragen Check

Plötzlich wird es dunkel. Alle Lichtquellen versiegen. Die Straßenbahn fährt nicht mehr, der Zug bleibt im Bahnhof. Letztes verbleibendes Verkehrsmittel: das Auto. Doch kommt man damit im Falle des Blackouts aus der Parkgarage? CheckList machte den Check.

Wenn der Magen knurrt

Die Versorgung mit Wasser und Lebensmitteln gehört zu den wichtigsten Problemen in Krisenfällen. Einzig wirksame Vorsichtsmaßnahme: Die Bevorratung für zumindest zwei Wochen. Was da alles dabei sein sollte und was man dabei beachten muss, erfahren Sie in unserer CheckListe.

Baustellenhelm statt Aluhut

Es gibt sie. Jene, die „gewappnet“ sein wollen. Die in ihrem Haus noch Räumlichkeiten für Notunterkünfte vorgesehen haben. CheckList besuchte einen Mann, der kein Prepper sein will. Und doch einer ist.

Energie aus Sonnenstrahlen

Man hat sich schon an sie gewöhnt. Und es werden immer mehr. Sie sind nicht gerade schön, aber effizient und zukunftsweisend. Immer mehr Hausbesitzer erhoffen sich mit der eigenen Photovoltaikanlage den richtigen Schritt in die weitgehende Unabhängigkeit von Energiekonzernen. In CheckList lesen Sie, was es bei der Planung der eigenen Anlage zu beachten gilt, wieviel es kostet und welche Behördenwege warten. 

Krisen-Kommunikation

Kein Smartphone, kein Computer, kein Web. Kein Kontakt, keine Informationen. Trotzdem gibt es Auswege, sollte die Infrastruktur durch einen plötzlichen Ernstfall kollabieren: Jedermann-Funkgeräte, Satelliten-Messenger und Web über den Wolken öffnen den Notausgang zur Außenwelt.

Laptop im Labor

Sie sind die Blaulicht-Organisation der Digitalwelt: Datenretter rücken aus, wenn User wegen ramponierter Hardware ganz dringend professionelle Hilfe benötigen. Nach einem Blackout sind die gefragt wie nie zuvor.

Ein Tampon zum Überleben

Ob im Busch, barfuß durch Alaska oder gestrandet in der Wüste – Survival in TV, Filmen und Büchern boomt. CheckList sucht nach dem Faszinosum des voyeuristischen Dabeiseins beim Überlebenskampf.

Weiters lesen Sie im druckfrischen Check-List u.a.:

Kartellierter Strompreis – Rechtsanwalt Dr. Georg Zanger über Strategien gegen die Energie-Preistreiberei

Messerscharf – Von Küchenmessern bis Sammlerstücke: Hans Joachim Wieland hat sie alle. Der deutsche „Messer-Papst“ im Interview

Aufkochen ohne Strom – Rezepte für Blackout-Zeiten

Keine bösen Überraschungen – Er und sein Unternehmen sind die Vorreiter in Sachen „Wie versichert man sich bei einem Blackout“. CheckList interviewte Helvetia-Vorstand Thomas Neusiedler und ergründet, warum sein Unternehmen die Nase vorne hat.

Risiko aus dem Rechner – Wie man sich vor Cyberkriminellen schützt

Survival meets Entertainment – Über den Youtube-Hit „7 vs. Wild“

Wenn die Sirenen heulen – Die Notfallpläne von Bund, Ländern und Gemeinden

Zum aktuellen Heft geht’s hier!

Beitrag teilen

Facebook
Twitter
LinkedIn
Telegram
WhatsApp
Email

Aktuelle Augabe

Nach oben scrollen
Cookie Consent mit Real Cookie Banner