Gas-Konferenz in Wien – Aktivisten blockierten Privatjetterminal

Am Flughafen Wien - Wollten auf Klimakrise und steigende Armut hnweisen

©unsplash
Check-List Redaktion

Check-List Redaktion

Im Vorfeld der am Montag in Wien beginnenden Europ√§ischen Gaskonferenz (EGC) haben am Sonntag rund 40 Personen aus dem B√ľndnis “BlockGas” die Zufahrt zum Privatjetterminal am Flughafen Wien blockiert. Damit wollten die Aktivistinnen und Aktivisten laut einer Aussendung sowohl auf die Klimakrise als auch die steigende Armut in √Ėsterreich durch die hohen Energiekosten hinwiesen.

W√§hrend Lobbyisten, Investoren und Manager “mit Privatjets zur Gaskonferenz anreisen, haben nicht nur in Wien unz√§hlige Menschen diesen Winter gefroren und k√∂nnen ihre Gasrechnungen nicht mehr bezahlen”, hie√ü es seitens “BlockGas”. Bereits am Samstag hatte die Gruppe gegen die Konferenz protestiert, indem sie die Salztorbr√ľcke in der Wiener Innenstadt blockierten und das Wasser am Donaukanal kurzfristig gr√ľn f√§rbten.

Die gr√∂√üeren Proteste gegen die von 27. bis 29. M√§rz in einem nicht n√§her genannten Hotel in der Innenstadt stattfindende Konferenz werden ab Montagfr√ľh erwartet. Verena Gradinger, Sprecherin des zivilgesellschaftlichen B√ľndnisses “Blockgas”, rechnete in einer Aussendung mit “Hunderten Demonstrierenden, die zu den Protesten nach Wien anreisen”. Zudem haben sich f√ľhrende Stimmen der “Fridays For Future”-Bewegung aus ganz Europa angesagt, um gegen das “‘Who is Who’ der zerst√∂rerischen Gasindustrie” zu protestieren. Die Gruppe der “Letzten Generation” plant laut APA-Informationen hingegen keine eigenen Proteste.

Die Polizei ging davon aus, dass es neben den angemeldeten Demos auch zu spontanen Protesten kommen k√∂nnte. Vor allem im innerst√§dtischen Bereich sei mit sp√ľrbaren Verkehrsbehinderungen zu rechnen.

Bei der Europ√§ischen Gas-Konferenz kommen Vertreterinnen und Vertreter der europ√§ischen Gaslobby in Wien zusammen. Von 27. bis 29. M√§rz wollen sich die Experten mit Konzernen und Politikern vernetzen. Details zur Konferenz sind kaum in der √Ėffentlichkeit zu finden.

APA/Red.

Beitrag teilen

Facebook
Twitter
LinkedIn
Telegram
WhatsApp
Email

Aktuelle Augabe

Nach oben scrollen
Cookie Consent mit Real Cookie Banner