Spezielle PV-Förderung von 40 Mio. Euro ausgeschrieben

Geld soll es für „Muster- und Leuchtturmprojekte“ im Bereich der Photovoltaik geben.

© unsplash
Check-List Redaktion

Check-List Redaktion

40 Mio. Euro, dotiert aus Mitteln des Klimaschutzministeriums, sollen „dem Ausbau der innovativen PV einen weiteren kräftigen Impuls geben und eine breite Umsetzung innovativer PV-Systeme initiieren“, teilte der Klima- und Energiefonds mit. Die Ausschreibung läuft bis 5. November, 12:00 Uhr.

Die Projekte sollen sich deutlich von Standard-PV-Anlagen auf Dächern oder Freiflächen unterscheiden, wird betont. Zudem sollen förderwürdige innovative Anlagen sowohl technisch als auch wirtschaftlich reproduzierbar sein. Besonderer Wert werde auf ganzheitliche Konzepte wie Energiemanagementsysteme gelegt.

Österreichs Ziel ist es, bis 2030 Strom zu 100 Prozent aus erneuerbaren Energien zu gewinnen. Schlüssel dazu seien die umfassende Nutzung der Sonnenenergie und der Ausbau von Photovoltaiksystemen. „Mit unserem Förderprogramm wollen wir die Markteinführung solcher Anlagen unterstützen“, so Geschäftsführer Bernd Vogl. Kämen mehr solcher Systeme zum Einsatz, werde die Technologie kostengünstiger.

Konkret gefördert werden Investitionen in Planung und Errichtung von „innovativen“ PV-Anlagen (10 kWp bis 5 MWp). Dabei geht es um neu installierte Anlagen, die „besonders innovative Komponenten oder Anlagen- bzw. Integrationskonzepte“ aufweisen. Stromspeicher können Teil des Projektes sein und können mitgefördert werden. Besonders innovative Projekte, die sich aus wissenschaftlicher Sicht für eine Begleitforschung eignen, werden von der Jury ausgewählt und erhalten eigens einen Innovationsbonus von 5 bzw. 10 Prozent.

apa

Beitrag teilen

Facebook
Twitter
LinkedIn
Telegram
WhatsApp
Email

Aktuelle Augabe

Nach oben scrollen
Cookie Consent mit Real Cookie Banner