Steiermark: Über 400 E-Tankstellen entstehen

Die Energie Steiermark kooperiert dafür mit Diskonter Hofer.

Pixabay
Check-List Redaktion

Check-List Redaktion

Entstehen sollen die Ladepunkte an 95 Hofer-Standorten im Bundesland. Dafür fließen über 9,4 Mio. Euro. Der erste steirische Pilotstandort wurde in Leoben in Betrieb genommen. Weiters wird die E-Steiermark österreichweit im Auftrag von Hofer den Bau von über 2.000 Ladestationen für E-Autos beim Diskonter koordinieren, was eine Investition von über 100 Mio. Euro bedeutet.

Das Vorhaben soll bis 2026 auf Parkplätzen der Diskont-Kette realisiert werden. In dem bundesweiten Konsortium sind neben der E-Steiermark auch die Energie Graz, EVN, Kelag, IKB, VKW und Linz AG vertreten. An 485 Standorten im Bundesgebiet werden rund 2.000 neue Ladepunkte errichtet. Dies sei eines der größten Infrastrukturprojekte für E-Mobilität in Österreich, sagten die Energie Steiermark-Vorstände Christian Purrer und Martin Graf.

In der Steiermark sei aufgrund der Ausbauoffensive der Energie Steiermark bereits heute kein Haushalt weiter als 15 Kilometer von der nächsten E-Ladestation entfernt. In den kommenden Jahren würden in Eigenregie rund tausend neue Ladepunkte in allen Regionen des Landes gebaut, so Purrer und Graf. 

apa

Beitrag teilen

Facebook
Twitter
LinkedIn
Telegram
WhatsApp
Email

Aktuelle Augabe

Nach oben scrollen
Cookie Consent mit Real Cookie Banner