Wien Energie und Ramboll gründen Joint Venture

Joint Venture "Venergie" soll Wien Energie bis 2040 klimaneutral machen.

© Wien Energie
Check-List Redaktion

Check-List Redaktion

Wien Energie geht eine Partnerschaft mit dem dänischen Unternehmen Ramboll ein. Das Joint Venture „Venergi“ soll es schaffen, Wien Energie bis zum Jahr 2040 klimaneutral zu machen. 

Um dieses Ziel zu erreichen, müssen, so der Vorsitzende der Geschäftsführung von Wien Energie Michael Strebl, ihre Anlagen massiv um- und ausgebaut werden. Durch die Errichtung neuer Anlagen und die Modernisierung bereits bestehender Anlagen soll das Dekarbonisierungsziel erreicht werden. Dieses Projekt wird vom Joint Venture übernommen. 

Ramboll, mit Sitz in Kopenhagen, arbeitet als globale Architektur-, Ingenieur- und Managementberatung und unterstützt zukünftig auch Wien Energie in diesen Tätigkeiten. Das Joint Venture soll einen kaufmännischen sowie einen technischen Geschäftsführer haben, welche sich die Verantwortung des Unternehmens teilen. Zudem sollen in den nächsten zwei Jahren 50 Energiewende-Experten eingestellt werden, um das Ziel der Klimaneutralität des größten Energieversorgers Österreichs zu realisieren.

APA/Red.

Beitrag teilen

Facebook
Twitter
LinkedIn
Telegram
WhatsApp
Email

Aktuelle Augabe

Nach oben scrollen
Cookie Consent mit Real Cookie Banner